F(r)eiertag

(Kommentare: 0)

Der 1. Mai. Tag der Arbeit. Aber dennoch frei (für de Meisten). Und vieles steht im Programm ...

Endlich, Mai. Frei, sonnig und trocken. Und so ging es auch ohne Feuerschale in der Nacht nach einem guten Frühstück los.
"Ein bisschen Haushalt" und dann ist das Wetter endlich auch so gut, dass ich endlich mit meiner kleinen (aber dafür regelmäßigen) Tour als Training für meinen geplanten Urlaub in Sölden dieses Jahr starten kann. Eigentlich wollte ich schon seit knapp 2 Monaten "unterwegs" sein (trainieren), jedoch war es immer eine Mischung aus Regen und nahe am Frost, so dass es (= ich) nicht wirklich wollte. Aber heute fing das regelmäßige (tägliche!?) Training an. Nur eine kleine Runde, die aber jeden Tag.

Und wenn die Tour klappt (stetige Steigerung der Geschwindigkeit und immer weniger Unterstützung), dann wird die Tour erweitert. Gegend gibt es hier ja genug.

Außerdem startet mit dem 1. Mai ja auch die offizielle MdRzA Saison. Und die habe ich tatsächlich schon sehr viel früher eröffnet, wenn auch nicht konsequent jeden Tag.

Und nach der Teilnahme an der Bergischen 25 gab es für jeden Teilnehmer noch ein paar kleine Geschenke, bei der unter anderem auch der Link zu einer lokalen Mountainbikegruppe war, bei der ich mich direkt für die nächstmögliche Tour angemeldet habe.

traumhaftes Wetter heute - ideal für eine kleine Radtour

Jetzt noch ein paar E-Mails schreiben, etwas Fernwartung, die Gartenliege bei "kleinanzeigen" einsetzen, etwas online-Shopping, ... dazu ein Glas Wein.

Der Tag der Arbeit. Ein F(r)eiertag, mit etwas Arbeit, aber trotzdem schön.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?