Inspektor O. Minoes und das Geheimniss der Kreditkarte

(Kommentare: 0)

Bargeld? Kreditkarte? EC-Karte? Tja, schade. Damit bekommt man in Frankreich manchmal kein Benzin.

Es ist mir schon öfters passiert und jedes Mal kommt eine Gefühlsmischung aus Wut, Enttäuschung und Verzweiflung hoch: ich bekomme kein Benzin, obwohl ich bezahlen möchte.

Was ich schon verstanden hatte: neben den "normalen" Tankstellen, die es in Frankreich auch gibt (wenn auch sehr rar, aber eigentlich immer an Autobahnen), gibt es auch noch Tankstellen bei Discountern. Dort ist das Benzin teilweise 10 Cent pro Liter günstiger, doch kann man dort manchmal nur dann tanken, wenn man auch eine Kundenkarte eben jenes Supermarktes besitzt. Nennt sich "Kundenbindung": ich muss tanken, also fahre ich doch auch direkt einkaufen. Da kann man mit Bargeld, Kredit- oder EC-Karte nichts anfangen.

Dann gibt es noch Tankstellen, die akzeptieren nur französische Karten, die "Carte bleue". Da kann man mit Bargeld, Kredit- oder EC-Karte nichts anfangen.

Dann gibt es noch Tankstellen, da kommt nichts aus dem Hahn ... bis man zuvor in der Tankstelle (reichlich) Geld als Bürgschaft hinterlegt hat. Dann kann man an der Säule tanken und sein Restgeld nach dem Tanken wieder abholen.

Dann gibt es auch noch Tankstellen, die sind Automaten. NUR Automaten. Selbst wenn es noch einen Tankstellenraum gibt, dort bekommt man dann gekühlte Getränke, Motoröl, Snacks, Eis, ... aber Benzin bezahlen? Ne, ist nicht: dafür sind ja die Automaten da.
Und genau solche Automaten haben mich zur Verzweiflung getrieben! Da stehen dann gefühlte 500 Kreditkartensysteme, die akzeptiert werden. Und auch meine VISA, Heureka!
Karte einlegen, die Sprache wird erkannt und ich werde in Deutsch darauf hingewiesen: "Karte abgelehnt!". WTF?
OK, Karte säubern (Kontakte abwischen, Magnetstreifen abwischen, einlegen, auf Deutsch: abgelehnt!). WTF? War die Karte in der Sonne, habe ich sie auf einen magnetischen Gegenstand gelegt? Wurde das Konto geplündert? Hat die Bank die Karte wegen zu vielen Buchungen während des Urlaubs aus dem Ausland sicherheitshalber gesperrt? WTF, WTF, WTF?
Ein paar Kilometer weiter an der Mautstation versuche ich noch einmal mein Glück und versuche die Maut per Kreditkarte zu bezahlen ... Karte rein, Karte raus, vielen Dank, gute Fahrt, der Betrag von 17,49 wurde abgebucht. Keine 10 Sekunden. WTF, WTF, WTF, WTF?

Ich hatte die Schnauze ja sowas von voll ... Es gibt nichts Schlimmeres als sich nicht auf seine Bezahlmöglichkeit per Karte verlassen zu können, gerade dann, wenn es sowieso nur Automaten gibt, die kein Bargeld mehr nehmen ...
Daher habe ich dieses Jahr mich mal bei VISA gemeldet und nachgefragt, was denn der Grund ist. Als Nachweis habe ich einen gescannten Beleg über eine "wir bedanken uns für das 0 Euro Tanken: ihre Karte wurde abgelehnt" Transaktion eingereicht.
Die Antwort kam prompt und war sehr einfach: mit der Karte ist alles in Ordnung. (Meine) VISA verzichtet jedoch (im Gegensatz zu anderen Kreditkartenunternehmen) aus Sicherheitsgründen auf das Speichern der PIN auf der Karte selbst. Bei Automaten, die eine Onlineüberprüfung durchführen ist das auch kein Problem, der eingegebene PIN wird in Echtzeit mit dem PIN der Bank verglichen. Bei Automaten, die jedoch KEINE Online-Verbindung aufbauen ... geht es eben nicht. Die Karte wird abgelehnt. Echt zum K*** ist halt nur, dass man (ich) den Automaten eben nicht ansehen kann, ob sie eine Offline- oder Onlineüberprüfung der Karte durchführen.

Disclaimer: das sind meine bisherigen Erfahrungen über die Zeit. Einiges hat sich inzwischen geändert und ist besser geworden. Aber so ganz einfach ist es immer noch nicht.
Nichtsdestotrotz bin ich sehr froh, dass tanken in Deutschland sehr viel unkomplizierter ist.
Gelernt habe ich inzwischen, nicht mehr zu warten bis der Tank fast leer ist. Aber 100km Restreichweite wird getankt, egal was der Sprit kostet. Denn ob ich an der nächsten Tankstelle Sprit bekommen werde, weiß nur Gott allein ...

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.