Durch Dick und Dhünn

(Kommentare: 0)

Im Wald wird es ruhiger, er schluckt den Lärm der Umgebung.
Man bekommt mehr frische Luft und auch der Blutdruck sinkt automatisch, sobald man sich längere Zeit im Wald aufhält.
Naja, und man lernt auch noch eine ganze Menge.

Eine Tour durch den Wald ist gut für die Gesundheit: Bewegung, frische Luft, Ruhe, Entspannung ...
Und was habe ich gelernt?

  • Wenn Komoot sagt eine Tour sei trotz Pedelec schwierig, dann ist das so (erneute Bestätigung)
  • ein guter Sattel (SQlab) und Sattelfederstütze (by.schulz) sind ihr Geld wert
  • 85Nm Motorunterstützung sind für ein Pedelec ein gewaltiger Wert
  • trotz eines gewaltigen Wertes ist das Treten angesagt und anstrengend
  • gut, das moderne Pedelecs aus Alu sind - schön leicht
  • Alu ist nicht leicht genug wenn man das Rad über einen quer über liegenden Baumstamm heben muss
  • 40 km sind nicht viel, jedoch sind 40 km viel, wenn es hoch und runter geht
  • ich bin nicht in Form: nach 40 km in ~2,5 Stunden mit Unterstützung brauchte ich 3 Stunden Pause
  • Spaß macht es trotzdem, die Dhünntalsperre ist ein wunderschönes Gebiet!

Egal wie leicht ein Alu-Rad ist, wenn man es über Baumstämme heben muss, ist es trotzdem "zu schwer". Und nein: rechts oder links drumherum ging auch nicht, da waren genauso umgestürzte Bäume!

Allein dieser Anblick war es wert!

Komoot Tourlog

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 1.