Das da: DASA

(Kommentare: 0)

Nach langer Zeit mal wieder was unternehmen. Wenn auch nicht das, was ursprünglich geplant war: die Messe "Motorräder Dortmund 2022". Findet statt, nein - wegen Corona nicht, dann doch, ne - doch nicht ...
Nun gut. Der Urlaub war sowieso eingereicht (alter Urlaub aus 2021, muss also bis Ende März sowieso genommen werden) und weil der ursprüngliche Plan nach Dortmund zu fahren wegen der ausgefallenen "Motorräder" nicht ging, sollte es eben die DASA Dortmund werden, da wollte ich sowieso schon immer mal hin ...

DASA Dortmund

Die DASA. Ursprünglich die "Deutsche Arbeitsschutzausstellung". Ja, so hatte ich als erstes auch geguckt, als mir ein Arbeitskollege die Ausstellung vorgeschlagen hat. "Arbeitsschutz - ein wirklich tolles und interessantes Thema".
Aber er meinte, er würde mich kennen und diese Ausstellung wäre genau das Richtige für mich. Nun, er hat Recht behalten. Statt "trocken" ist die DASA mehr so eine "mitmach-Ausstellung", ähnlich z. B. der Phänomenta. Also genau mein Ding!

Für eine Ausstellung plane ich eigentlich immer den ganzen Tag ein. Und für die DASA reicht das nicht. Verteilt auf zwei Etagen hatte ich nach 6 Stunden gerade mal die Hälfte geschafft.
Und das obwohl die DASA scheinbar nur für mich aufgemacht - wie man auf den Bildern sehen kann war es ziemlich menschenleer. Was Schade ist, denn das hat die DASA nicht verdient.

Übrigens: wegen Corona ist der Eintritt in die DASA bis zum 31.03. kostenlos! Also nichts wie hin ... : https://www.dasa-dortmund.de/

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.