Endlich Sommer - doof? Ne!

(Kommentare: 0)

Zwischen 22 und 25 Grad tagsüber, nachts zwischen 15 und 17 Grad. Tagsüber Sonnenschein, nachts ausreichend Regen. Keine Mücken und Wespen oder Fliegen. Nur die gewünschten (Nutz-)pflanzen wie Blumen, Gemüse und Obst. Jedoch kein Unkraut. Der Wind ein wenig erfrischend, nicht zu stark und auch keine Flaute.
Kann die Natur es nicht einmal machen, wie der Mensch es wünscht?

Ja, ja. Wir haben Sommer. Wir haben einen warmen Sommer. Wir haben einer außergewöhnlich warmen, langen, trockenen Sommer. So what?

In einem Jahr ist es zu nass weil es zu oft regnet. Dann ist es zu unbeständig. Oder wie dieses Jahr zu heiß. Oder eben zu viele Mücken ...

Ja, Mutter Natur kann so ungerecht sein. Kein Traumsommer wie man ihn gerne bestellt hätte, sondern einfach nur Sommer.
Und so bleibt statt das Wetter zu nutzen um kleine Touren zu machen, zum Schwimmen zum See zu fahren, im Garten zu liegen oder durch den Wald zu spazieren nur das ewige Meckern "was-für-ein-Scheiß-Sommer".
Also ... find ich nicht! Ich find's klasse!

 

Die Steine in der Sonne haben sich aufgeheizt.


Da ist es im Schatten kühler!

 
Da es im Schatten kühler ist, nutze ich die Gelegenheit um Fahr Rad zu nutzen - über die alte Bahntrasse (nun ein Fahrradweg) um so im Schatten der Bäume den Wind zu genießen. Denn der von mir bestellte Ventilator wurde storniert - Lieferschwierigkeiten. Und genau dasselbe erfahre ich auch in der Stadt (wo ich dann doch ausnahmsweise mal lokal kaufen würde): nix da! Da könnte ich besser einen Dodo bestellen, der wäre eher lieferbar.

Nun denn, so bleibt es denn beim Einkauf von Wasser, das kann man wenigstens noch bekommen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?