Das Ende ist nahe

(Kommentare: 0)

Man muss kein großer Prophet sein, um zu erkennen das sowohl der Monat als auch der Urlaub sich jeweils seinem Ende nähert ...

Nochmals ein Streich ... in Form von Öl aufs Holz des Carports. Unmengen an Öl ziehen seit Tage in das Holz ein. Knapp 7 Liter für zwei tragende Balken werden es am Ende sein. Oder anders ausgedrückt: ich werde dann erst einmal sehr lange Ruhe haben, wenn so viel Leinöl tief ins Holz eingedrungen ist. Holzschutz mit Leinöl ist was für Faule!

Nachmittags verlangen die Temperaturen ihr Opfer: ich werde Opfer eines Schläfchens, welches mich überraschend dahin raft.

Gerade noch rechtzeitig wache ich wieder auf: meine Lieblings-Patentante (ich habe ja nur eine) hat Geburtstag und ich wollte noch einkaufen: also werde ich beides in der Nachbarstadt erledigen und mache mich per Fahrrad auf den Weg.

Übrigens Fahrrad (also eigentlich Pedelec): ich bin einmal die längste Distanz durch Deutschland (902 km) gefahren und bin nun auf dem halben Rückweg. Natürlich nicht auf einmal, die inzwischen knapp 1.350 km habe ich in den letzten anderthalb Jahren zurück gelegt und hauptsächlich für Fahrten zur Arbeit und zurück sowie zum Einkaufen in die Stadt. Damit erfülle ich jedoch die Statistik (die meisten (Auto-)fahrten sind unter 10 km) und war schon etliche Stunden CO2-arm für meine Gesundheit unterwegs.
Im Urlaub habe ich den Wagen nur zweimal benutzt: einmal für den Weg ins Freilichtmuseum und einmal zur Feier eines 60. Geburtstages. Der Rest wurde mit dem Fahrrad erledigt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?